Hilfetext: Die Funktion Abverkauf

zurück

Abverkauf

Die Funktion Abverkauf der PCG Warenwirtschaft überwacht die verkauften Mengen Ihrer Artikel, aktualisiert entsprechend die Bestände und lässt keine weiteren Verkäufe zu, wenn der Bestand Ihrer Artikel aufgebraucht ist.

Damit der Abverkauf greift, sind folgende Einstellungen notwendig:

  1. Im Artikelmanager muss der jeweilige Artikel unter STAMMDATEN->ZUSATZ-INFOS/OPTIONEN->ABVERKAUFSTYP auf gesetzt werden. Beim allgemeinen Abverkauf wird von einem festen (Rest)bestand ausgegangen der einfach verkauft werden soll bis er weg ist.

    Bei periodischen Abverkäufen wird grundsätzlich davon ausgegangen, dass der Artikel wieder beim Lieferanten bestellt wird und sich damit der Bestand in der Zukunft nicht nur verringert, sondern auch erhöht, was natürlich wesentlich komplexer ist, da für jeden Tag in die Zukunft ein virtueller Bestand errechnet werden muss.

    Falls im Beispiel der Wein nur gelegentlich wieder bestellt wird, wäre diese Einstelung richtig.

    Für den Fall, das die Artikel gezielt nach Bedarf geordert werden, gibts in der Regel einen Bestellschluss. Es erfolgt die Bestellung beim Lieferanten mit einer Zusatzmenge, die dann abverkauft werden soll, zu diesem Zeitpunkt startet dann auch erst das Abverkaufsverhalten; dann bleibt zu unterscheiden ob der Tagesrest für den nächsten Tag zur Verfügung steht( zum Beispiel Milch kommt Montags und Donnerstags )

    Nach Ablauf 12:00 des Packtags wird die Tagesrestmenge dem nächsten Tag zur Verfügung gestellt.

    Bei Brot ist das nicht der Fall, das kommt täglich.

  2. Der Artikel muss sich in einer Preisliste befinden (Z. B. "So lange der Vorrat reicht"). Bei der Preisliste muss im Artikelmanager unter Verkaufsstellen die Einstellung bei ABVERKAUF "keine Änderung vornehmen" gesetzt sein. Weitere Informationen zur Preislisten finden sich hier.
    Die Preislisteneinstellungen werden in den Verkaufsstellen vorgenommen, Infos hierzu finden sich hier.

Wichtig! Damit der Abverkauf auch für die Shopbestellungen greift, müssen die Bestellungen aus dem Internetshop in den PC Gärtner regelmäßig eingelesen und in die Auftragsbearbeitung eingebaut werden.
Wichtig ist auch, dass die eingekauften Artikel regelmäßig in den Bestand gebucht werden.
Weitere Infos zum Wareneingang finden sich im Hilfetext "Das Wareneingangsmodul"

Die Funktion Abverkauf öffnet sich über das Menü "Basismodule/Warenwirtschaft/Abverkauf".

  • Überprüfen Sie die Werte für den Abgleich, der "Schnellabgleich alle" sollte minütlich, der "Gesamtabgleich alle" mind. alle 30 Minuten erfolgen.
    Geben Sie die Anzahl der Tage für die Vorausplanung ein, wir empfehlen 10 Tage und stellen Sie die gewünschte Uhrzeit ein, zu der der Bestand übertragen werden soll.
  • Über den Button <Artikelliste> öffnet sich die Abverkaufsartikelliste.
  • Unter "Abverkaufstyp" können Sie die Art des Abverkaufs einstellen, in der Regel werden aber die Werte aus dem Artikelmanager übernommen. In den meisten Fällen empfiehlt es sich die Einstellung "Allgemeiner Abverkauf" vorzunehmen. Beim allgemeinen Abverkauf wird von einem festen (Rest)bestand ausgegangen, der einfach verkauft werden soll bis er weg ist.
  • Auf der linken Seite finden sich die Artikel, die im Abverkauf zur Verfügung stehen. Mit dem Button <alle Abverkaufsartikel> und <nur aktive Abverkaufsartikel> lässt sich entsprechend filtern.
  • Rechts unten finden Sie eine Tabelle mit Informationen, unter anderem über den Wareneingang und kalkulierten Bestand des Artikels. Der kalkulatorische Bestand gibt mit Vorausplanung Aufschluss über noch verfügbare Mengen eines Artikels und kann natürlich vom Tatsächlichen Bestand abweichen. Der aktuelle gebuchte Bestand findet sich in der Spalte "Eingang".
  • Die Spalte "Shop" gibt die Zahl der Shopverkäufe an, in der Spalte "Lokal" sehen Sie die Verkäufe, die im PCG erfolgten.
  • In den Spalten !ÄnderungenÖB" und "ÄnderungenV" wird die Zahl der Bestelländerungen z. B. Stornierung in Ökobox-, bzw. Versandmodul angezeigt.
  • Die Spalte "Frei" zeigt die Menge des Artikels an, die noch für den Verkauf zur Verfügung steht.
  • In dem Feld "Tage haltbar" und "haltbarkeit anwenden" werden die Artikeleinstellungen, die im Artikelmanager zum Artikel hinterlegt wurden, angezeigt. Änderungen sind hier nicht möglich, diese müssen im Artikelmanager vorgenommen und das Modul Abverkauf anschließend neu gestartet werden.
zurück

Automatikfunktion zum allgemeinen Abverkauf

Mit der Abgleichautomatikfunktion zum allgemeinen Abverkauf der Warenwirtschaft werden die Verkäufe im PCG und im Internetshop registriert und die kalkulierten Bestände Ihrer Artikel automatisch aktualisiert.

Die Abgleichautomatikfuntion zum Abverkauf öffnet sich über das Menü
"Basismodule/Warenwirtschaft/Abverkauf/Start Automatik".

Mit der Automatikfunktion wird regelmäßig der Prozess "Schnellabgleich" und "Gesamtabgleich" ausgelöst.
Die Prozesse lassen sich auch einzeln über die vorgesehenen Buttons auslösen.

Der Schnellabgleich überträgt nur die Änderungen an Bestellmengen an den Shop bzw. vom Shop in den PC Gärtner lokal, der Abgleich findet minütlich statt. Beim Gesamtabgleich werden die Betsellmengen neu ermittelt, ebenso werden eventuelle Wareneinkäufe und die gepackten Mengen erfasst, um einen möglichst genauen kalkulatorischen Bestand zu entwickeln.

Nach dem Starten der Abgleichautomatik das Fenster nicht schließen, sondern in der Taskleiste minimiert ablegen.