Hilfetext: Kassenmodul

zurück

Allgemeines

Die PCG Kasse, ursprünglich als ergänzendes Hofladenmodul gedacht, hat sich zu einem eigenständigen Kassensystem entwickelt, das mittlerweile in vielen Läden eingesetzt wird. Durch die mögliche Anbindung einer Checkoutwaage und omnidirektionaler Scanner ist das System auch sehr gut als Laufbandkasse geeignet.

In Verbindung mit der Warenwirtschaft besteht eine vollständige Anbindung an das B-85 Bestellwesen (Bnn-Dateien) per FTP, und der Artikelmanager stellt die nötigen Etiktetten zur Verfügung.

Das PCG Kassenmodul ist kompatibel mit der Waage Mettler Viva und der Waage Mettler Dura mit Magellan Scanner.

Das Kassenmodul lässt sich über das PCG Startcenter unter Basismodule/Laden und Markt öffnen.

hilfe_bilder/kasse/start_kasse.jpg
  • Mit dem Button <Laden Hauptmodul> starten Sie entweder das Ladenhauptmodul zum Bearbeiten von Kunden, Preisen oder Einstellungen.
  • Mit dem Button <Laden-Kasse> starten Sie die Kasse zum Verkaufen.
  • Haben Sie mehrere Verkaufsstellen angelegt, wählen Sie beim Start bitte zunächst die Verkaufsstelle aus, der eventuelle Umsätze zugeordnet werden sollen. Mit der Auswahl lässt sich auch eine andere Auspreisung realisieren.

    hilfe_bilder/kasse/verkaufsstellen.jpg
zurück

Laden Hauptmodul

hilfe_bilder/kasse/hauptmodul.jpg

  • Mit dem Button <Artikel> öffnen Sie eine Oberfläche zum Pflegen von Preisen erstellen von Angeboten etc. Falls Sie mit dem Artikelmanager arbeiten, wird hier für Sie nichts zu tun sein. Anlegen können Sie Artikel allerdings nur im Artikelstammmodul.
  • Mit dem Button <Kunden> bearbeiten Sie die Adressdaten Ihrer Kunden erstellen Rechnungen und überprüfen die Zahlungseingänge.
  • Mit dem Button <Verkaufen> öffnet sich die Kassenoberfläche, dieselbe als würden Sie Laden-Kasse im Startcenter wählen.
  • Unter dem Button <UmsatzBilanz> können Sie hier Ihren Tageabschluss erstellen.
  • Unter dem Button <Einstellungen> lassen sich Grundeinstellungen zur Kasse vornehmen.
  • Mit dem Button <Bankdateien> erstellen Sie Bankeinzugs Dateien zur Abrechnung Ihrer Kunden.
  • Mit dem Button <Bons archivieren> können Sie gelegentlich ihre erledigten Einkäufe löschen bzw. archivieren. Es lässt sich ganz einfach mit dem Button <Archivierte Bons> in die archivierten Daten umschalten. Das Archivieren der Bons ist sehr wichtig, mehr dazu im Kapitel Datenbank Aufräumen.
zurück

Artikel bearbeiten

In diesem Formular sind nur dann Eingaben erforderlich, falls Sie nicht mit dem Artikelmanager arbeiten.

Für alle Artikel, die Sie im Artikelstamm eingepflegt haben, können Sie hier Einkaufs und Verkaufspreise, einen maximalen Rabattsatz sowie den EANCode einpflegen.

  • Unter dem Reiter "Alle Artikel", mit dem Button <ins Angebot übernehmen> erkennt die Kasse des Ladenmoduls alle angelegten Artikel und benutzt den hier eingegebenen Grundpreis.
    Falls Sie einen Artikel zum Angebot hinzufügen, werden die dort gesetzten Preise und zusätzlichen Informationen zum Verkaufsvorgang genutzt.

hilfe_bilder/kasse/angebot.jpg

  • zurück
    Unter dem Reiter "Angebot" auf dem Register "Preisdaten" lassen Sie wahlweise alle Artikel oder nur die an diesem Termin gültigen Angebote anzeigen, im Ausdruck werden immer nur die gültigen dargestellt. Wenn Sie nur Artikel zu einem bestimmten Termin angezeigt bekommen möchten, wählen Sie den Termin im Kalender aus und filtern Sie.

Neue Artikel werden im Artikelstammmodul angelegt.

zurück

So ändern Sie Ihre Preise

Auf der Registerkarte "Preisdaten" findet sich die Oberfläche zum Pflegen von Preisen, erstellen von Angeboten, etc.

hilfe_bilder/kasse/tagesangebot.jpg

  • Falls Sie Artikel suchen geben Sie bitte in den Suchfeldern den Namen oder die Nummer des Artikels ein und drücken dann die Taste ENTER.
  • Setzten Sie die Werte für den Angebotspreise, falls Sie Preise für die Zukunft ändern wollen.
    Hier eingegebene Preise haben Vorrang zum Grundpreis.
  • Setzten Sie fest in welchem Zeitraum der Angebotspreis für diesen Artikel gelten soll. Das "im Angebot ab dem" gilt immer, das "im Angebot bis zum" nur, wenn der Haken bei "kein Angebotsende" nicht gesetzt ist.
  • Falls Sie Stammdaten der Artikel geändert haben, etwa Name, Artikelnummer, Warengruppe, Einheit etc., lassen sich diese mit dem Button <Aktualisieren> ins Angebot übernehmen.
zurück

So legen Sie Staffelpreise fest

Im Laden Hauptmodul unter Artikel auf der Registerkarte Preisstaffel können Sie Staffelpreise zum Angebotsartikel einpflegen.

Die Staffelpreise lassen sich genau wie die Angebote terminieren.

hilfe_bilder/kasse/staffelpreis.jpg

zurück

So legen Sie Tara für Ihre Artikel fest

Für jeden beliebigen Artikel kann ein Tarawert hinterlegt werden. Dieser wird dann bei der Gewichtseingabe abgezogen und Ihrem Kunden nicht berechnet. Das macht z. B. Sinn, wenn der Artikel aufgrund seiner Eigenschaften einen hohen Wasseranteil enthält und dieser berechnet werden soll, wie z. B. bei Spinat.

Ein Taragewicht kann auch für Artikel hinterlegt werden, bei denen die Verpackungseinheit abgezogen und nicht berechnet werden soll.

hilfe_bilder/kasse/tara.jpg

zurück

Angebot drucken

Auf der Registerkarte "Allgemein" lassen sich Einstellungen zum Druck der Angebote vornehmen.
Wählen Sie das Referenzdatum und klicken Sie auf den Button <Angebot drucken>.

hilfe_bilder/kasse/angebot_drucken.jpg

zurück

Kunden bearbeiten

Unter "Kunde" können Sie die Kundenstammdaten Ihrer Kunden hinterlegen.

Falls Sie mit dem Kundenstamm-Modul arbeiten können Sie selbstverständlich auch dort alle Kundendaten einpflegen. Damit die im Kundenstammmodul eingepflegten Kunden auch wirklich an der Kasse erscheinen, muss das Flag "Hofladen" gesetzt werden.

hilfe_bilder/kasse/kunde.jpg

  • Mit dem Button <Neuer Kunde> lassen sich neue Kunden anlegen.
  • zurück
    Ist die Option "Detaillierte Rechnung" gesetzt, erhält der Kunde in seiner Rechnung eine detailiert Aufstellung der einzelnen Artikel, anderfalls nur eine Zusammfassung nach MWST-Sätzen.
  • Mit der Option "Rechnung stets drucken" wird bei jeder Rechnungserstellung für diesen Kunden eine Rechnung gedruckt.
  • Mit der Option "ohne Pfandabrechnung" wird diesem Kunden kein Pfand berechnet.
  • Mit der Option "Vorzugskunde" können Sie den Kunden als Vorzugskunden definieren. Für Vorzugskunden lassen sich besondere Preislisten hinterlegen im Laden/Hauptmodul unter "Einstellungen/Rabattverwaltung" auf der Registerkarte "Vorzugskunden-Bonussystem".
  • Falls Ihnen der Kunde eine Einzugsermächtigung erteilt hat, geben Sie die Bankverbindung ein und aktivieren Sie das Flag "Bankeinzug aktiv". Sie können dann die offenen Rechnungsbeträge per Lastschrift einziehen.
  • Mit dem Flag "Kunde ist gesperrt" lässt sich der bargeldlose Verkauf blockieren.
  • Mit dem Häkchen speichern Sie alle eingegebenen Information ab da X macht alle Eingaben rückgängig.
  • Für jeden Kunden lassen sich auch individuell Rabatte einpflegen, ein Skonto das bei jeder Abrechnung den gesamten Warenwert betrifft, sowie Bereichs-, Warengruppen- oder Artikelbezogene Rabatte eingeben.
zurück

Rechnungen erstellen und abwickeln

unter dem Reiter "Anschreiben" können Sie für jeden Kunden mit persönlicher Anrede und Adresskopf Angebote, Rechnungen, Mahnungen und auch einfache Anschreiben an Ihre Kunden senden. Sie können in einem beliebigen Textverarbeitungsprogramm ein Anschreiben erstellen, dieses im txt oder im rtf (rich-text-format) Format abspeichern. Ist in der Option Kundenauswahl "alle gewählten Kunden" aktiv, so wird der angeforderte Ausdruck für alle links stehenden Kunden ausgegeben, und zwar auch in der von Ihnen gewünschten Reihenfolge und der gewünschten Selektion. Andernfalls wird nur der aktuelle Kunde gedruckt. Das Optionsfeld "Druckvorschau" zeigt Ihnen den gewünschten Ausdruck zunächst am Bildschirm an.

zurück

Rechnung erstellen

Öffnen Sie unter "Kunde" die Registerkarte "Anschreiben" und wählen Sie in Ihrer Kundenliste den Kunden aus, für den Sie eine Rechnung erstellen möchten. Die Rechnungserstellung erfolgt durch Klick auf den Button <Rechnung erstellen>.

hilfe_bilder/kasse/anschreiben.jpg

  • Liegt für den Kunden ein gebuchter Einkaufsvorgang vor, so lässt sich für diesen mit dem Button <Rechnung erstellen> eine Rechnung erstellen.
  • zurück
    Mit dem Button <Rechnungskopie> lässt sich eine Kopie einer beliebigen Rechung drucken, wählen Sie dazu vorher die Rechnung in der Combobox.
  • Mit dem Button <Zweitschriften drucken> wird eine Kopie der zuletzt erstellten Rechnung gedruckt, Zweitschrift drucken funktioniert nur einmal!
  • Mit dem Button <Mahnung erstellen> erstellen Sie eine Mahnung, bei dieser werden womöglich Verzugszinsen berechnet, wollen Sie das nicht, benutzen Sie Mahnungsvorschau.
  • Mit dem Button <Aktuelles Angebot> können Sie jedem Kunden ein aktuelles Angebot mit persönlichem Briefkopf erstellen.

Sie können auch für Ihre Kunden eine Kundenkarte mit Barcode drucken, mit dieser lässt sich an der Kasse der Kunde schnell als Stammkunde identifizieren.

zurück

Zahlungen buchen

Unter dem Reiter <Zahlungen buchen> finden Sie drei weitere Reiter, unter denen Sie Zahlungseingänge verbuchen, zusätzliche Buchungen vornehmen oder die Gesamtbilanz eines Kunden anschauen können.

hilfe_bilder/kundenverwaltung/zahlungen.jpg

  • zurück
    Zahlungseingänge sind immer mit einer Rechnung verknüpft. Diese finden Sie, indem Sie die Rechnungsnummer im grünen Feld neben <Suche Rechnungnr.> eingeben. Der entsprechende Kunde mit der passenden Rechnung wird gesucht und zur Bearbeitung bereitgestellt.
  • Sie können auch in der Kundenliste links den Kunden wählen und  unter dem Reiter <Zahlungen> die entsprechende Rechnung auswählen. Standardmäßig werden nur offene Rechnungen angezeigt. Klicken Sie auf das Drop-Down-Menü, um alle Rechnungen des aktuellen Kunden anzusehen.
  • Um eine Rechnung zu buchen, geben Sie in der roten Tafel den bezahlten Betrag, die Zahlungsart sowie die Kontoauszugsnummer ein. Klicken Sie auf den Button <buchen>, damit ist der Zahlungseingang mit dem offenen Betrag verrechnet. 

  • Ist der Betrag mit dem offenen Betrag identisch, wird die Rechnung als bezahlt notiert und das Kundenkonto um diesen Betrag entlastet.
    Wenn der eingegebene Betrag von dem Rechnungsbetrag abweicht, erscheint eine Abfrage: "Der eingegebene Betrag ist KLEINER bzw. GRÖSSER als der offene Betrag ! Minderung bzw. Zuschlag gerechtfertigt und mit verbuchen?"

    Ist der einbezahlte Betrag höher, ergeben sich 2 Möglichkeiten :
    1. Entweder ist der höhere Betrag korrekt höher (kommt vor ;-)), dann wird zu dieser Rechnung eine zusätzliche Buchung auf dem Kundenkonto erzeugt, und das Konto ist wieder ausgeglichen. Beantworten Sie die o.a. Abfrage mit "Ja".
    2. Ist der Betrag versehentlich zu hoch, dann wird die Rechnung normal als bezahlt verbucht und für den Kunden wird eine zusätzliche Buchung mit einer Gutschrift generiert, die bei der nächsten Rechnungsstellung berücksichtigt wird. Beantworten Sie die o.a. Abfrage mit "Nein".
    Wenn der eingezahlte Betrag zu gering ist, ergeben sich ebenfalls 2 Möglichkeiten:
    1. Ist die Änderung berechtigt, wird eine entsprechende Buchung im Kundenkonto erzeugt, die den Unterschied ausgleicht. Beantworten Sie die o.a. Abfrage mit "Ja".
    2. Bleibt aber eine Teilsumme versehentlich offen, so wird die Rechnung als offen weitergeführt und der noch offene Teilbetrag erscheint beim nächsten Aufruf dieser Rechnung zur Buchung oder bei einer eventuellen Mahnung. Beantworten Sie in diesem Fall die Abfrage mit "Nein".
  • zurück
    Wenn Sie den Reiter <Rechnungskonto> öffnen, sehen Sie alle Kontobuchungen, die mit dieser Rechnung verknüpft sind. Sie können so schnell feststellen, wann welche Teilzahlungen etc. getätigt wurden.
  • Unter dem Reiter <Hinweise> können Sie zu jeder Rechnung einen internen Text hinterlegen. z.B. eine Zahlungsvereinbarung mit dem Kunden auf diesem Weg einem anderen Mitarbeiter mitzuteilen.
zurück

Zusätzliche Buchungen

In der Auftragsbearbeitung unter Kunde auf dem Reiter <Zahlungen buchen/Zusätzliche Buchungen> finden Sie die Möglichkeit, dem Kunden zusätzliche Gut- oder Lastschriften zu erstellen. Positive Beträge werden als Gutschriften für den Kunden, negative als Lastschriften berechnet. 

  • Geben Sie den Betrag als Bruttobetrag ein, ordnen sie ihm einen der vorhandenen Mwst-Sätze zu und gegebenenfalls auch einen Text. Diese Zusatzbuchungen werden automatisch mit der nächsten Rechnung verrechnet.
    Falls erforderlich können Sie die Zusatzbuchungen auch sofort verrechnen, indem sie direkt für den Kunden eine Rechnung erstellen. Anderenfalls bleibt die zusätzliche Buchung so lange stehen, bis eine nächste Lieferung erfolgt ist, mit dieser dann die Buchung verrechnet werden kann.
  • Unter dem Reiter "Zusätzliche Buchungen" können Sie sowohl zusätzliche Buchungen vornehmen, als auch bereits getätigte einsehen. Standardmäßig werden hier nur, noch nicht auf Rechungen aufgeführte Buchungen, also offene Buchungen angezeigt. Mit Hilfe des Drop-Down-Menüs können aber auch alle bereits angelegten zusätzlichen Buchungen angezeigt werden, sowie die Rechnung, auf der die zusätzliche Buchung erschienen ist.
zurück

Die Kassenoberfläche - Einkaufen

Lernen Sie bitte möglichst viele Funktion der Kasse mit der Tastatur zu bedienen.

Sie können alle Steuerelemente natürlich mit der Maus bedienen, aber auch mit den unterstrichenen Buchstaben auf den Bedienelmenten, wenn sie die Kombination "Alt" plus Buchstabe auf der Tastatut drücken. "ALT" alleine aktiviert das Hauptmenü.

hilfe_bilder/kasse/kasse.jpg

  • zurück
    Suchen Sie im Eingabefeld "Kdnr?" nach der Nummer eines Stammkunden oder scannen sie den Barcode der Kundenkarte.
    Mit dem Button <Stammkunde> öffnen Sie eine erweiterte Oberfläche zum Suchen von Stammkunden.
  • Für den Verkauf scannen Sie den verkauften Artikel ein bzw. geben Sie die Nummer im Eingabefeld Artikel und die Menge ein und bestätigen mit "Enter".
  • Nach dem Einscannen des Artikels und der Mengeneingabe erscheint automatisch eine neue Artikelzeile für den weiteren Verkauf, falls nicht, fügen Sie mit dem Button <Position hinzu> eine leere Artikelzeile ein, der Cursor steht im NummernSuchfeld zur Eingabe bereit.
    Im Artikelsuchfeld und im Mengensuchfeld sind auch Tastenkürzel hinterlegt, die aufgerufen werden können, siehe Tastenkürzel.
  • Mit dem Button <Position entfernen> wird der aktuelle Artikel aus der Einkaufsliste entfernt.
  • Der komplette Einkauf oder nur der aktuelle Artikel können mit einem Rabattsatz versehen werden, drücken Sie dazu die Taste "r".
  • Viele Läden bieten Artikel im BistroVerkauf an. Diese müssen mit (aktuell) 19 % Umsatzsteuer abgerechnet werden. Die Taste "F6 - Bistro" ermöglicht für alle Artikel eine schnelle Zuordnung dieses Mwst-Satzes.
    (Damit die Bistro-Taste verwendet werden kann, muss zuerst im Artikelstamm eine eine Warengruppe mit 19 % MWSt angelegt und als "Bistro" gekennzeichnet werden).
  • Nach Abschluss des aktuellen Einkaufs, wird mit dem Button <Summe> die Summe errechnet und das Pfand ermittelt.

    hilfe_bilder/kasse/summe.jpg
  • zurück
    Sie können einen Einkaufsvorgang abbrechen und auf 'Später' verschieben, klicken Sie dazu auf den Button <Bon Pause>.
    Liegen auf später verschobene Vorgänge vor, wird deren Anzahl unter "offene" angzeigt, diese lassen sich über diese Oberfläche wieder weiterbearbeiten. Mit dem <Artikel übernehmen> lässt sich der Einkauf fortsetzen.

    hilfe_bilder/kasse/offene_einkaeufe.jpg
  • Abrunden
    Mit dem Button "Abrunden" ist es möglich per Knopfdruck den zu zahlenden Betrag abzurunden.
  • zurück
  • Damit der Button "Abrunden" an der Kasse eingeblendet wird, sind folgende Einstellungen notwendig:
    • erstellen Sie einen neuen Artikel mit dem Namen "Abrundung" im Artikelstamm.
      (Dieser Artikel wird intern von der Programmlogik benötigt, um die durch Abrundung entstehenden Differnezen auszugleichen.)
    • Geben Sie die Artikelnummer des Artikels "Abrundung" im Laden Hauptmodul unter "Einstellungen" im Feld "Abrundungs-Artikel-Nr." ein und aktivieren Sie dort die Option "Abrundung möglich".
zurück
Tastenkürzel des Eingabefeldes Artikelnummer an der Kasse
F1Suche
+Gesamtsumme
pauseSpäter weiter arbeiten
-Artikel löschen
EinfgOffenen hinzufügen
rRabatt
pPfandrückgabe
zzusätzliches Pfand
wWünsche
aAnzeige zurücksetzen
sStammkunde


Tastenkürzel des Eingabefeldes Artikelmenge an der Kasse
F12Rabattartikel
F11anderer Preis
F6Bistro-Taste (19 % MwSt)
tWaage tarieren

Hinweis: Schieben Sie die Maus auf die Eingabefelder "Artikelnummer" und "Artikelname", es erscheint eine Zeile mit den Hinweistexten zu den Tastenkürzel.

zurück

Artikel beim Verkauf suchen

Falls der Artikel keinen Barcode trägt oder die Artikelnummer des Artikels nicht bekannt ist, kann es erfordelich sein den Artikel anderweitig rauszufinden.

Hierzu gibt es zwei Strategien:
Auf der Registerkarte "Artikel" im Unterregister "Artikel im Angebot" können Sie nach der Nummer oder dem Namen eines Artikels suchen. Dazu geben Sie im Suchfeld den Suchbegriff ein und aktivieren die Suche mit der Taste ENTER. Über den Button <Artikel zum Einkauf hinzufügen> wird der Artikel in die Einkaufsliste übernommen.

Falls Sie von dem Artikel, den Sie suchen, weder Namen noch Nummer kennen, können Sie im Eingabefeld "Artikelnummer" mit der Taste "F1" ein weiteres Suchfenster öffnen. Geben Sie dort einen beliebigen Suchbegriff, z. B. Birne ein und klicken Sie auf den Button <nach diesem Begriff suchen> oder drücken Sie die ENTER-Taste. Sie erhalten eine Übersichtsliste aller Artikeln, deren Namen den Begriff "Birne" beinhalten, so lässt sich schnell ein Artikel finden. Ist der Artikel, den Sie suchen, nicht aktiv bzw. nicht im Angebot, können Sie den Haken bei "nur aktive" rausnehmen, der PCG sucht dann unabhängig vom Angebot den Artikel Ihres Suchbegriffs. Über den Button <zum Einkauf hinzufügen> wird der Artikel in die Einkaufsliste übernommen.

zurück

Alternative Artikelbezeichnung für die Kasse

Für manche Artikel ist es sinnvoll, diese auf dem Kassenbon anders als sonst zu bezeichnen. Um für den Artikel eine alternative Artikelbezeichnung an der Kasse zu nutzen, muss die Bezeichnung zuvor beim Artikel im Artikelmanager unter "Stammdaten", auf dem Register "Zusatzinfos/Optionen II", unter "Optionen für die Ladenkasse" in das Feld "Alternative Artikelbezeichnung" eingetragen werden.

Ist hier eine Bezeichnung hinterlegt, wird diese beim Kassieren in den Bon übernommen.

zurück

Zusätzliche Funktionen der Kasse

Registerkarte "Spezial"

Im Laden-Kassen-Modul auf der Registerkarte "Spezial" unter "Bons bearbeiten" finden Sie bereits angefallenen Verkaufsvorgänge und können diese noch mal anschauen. Sie können bereits gebuchte Vorgänge wieder rückgängig machen und noch mal bearbeiten.

Über den Button <alle Einkäufe>, erscheinen alle Einkäufe im eingestellten Zeitfenster.

zurück

Über den Button <Einkäufe Kunde>, können die Einkäufe des ausgewählten Kunden im eingestellten Zeitfenster angezeigt werden.

zurück
  • Auf der Registerkarte "Bons" sehen Sie die Liste der Einkäufe im oben eingestellten Zeitfenster.
  • Die Registerkarte "Pfand/MwSt", zeigt die zum ausgewählten Einkauf zugehörige Pfand und Steuersummen an.
  • Auf der Registerkarte "Alle Artikel des Bons" können einzelne Artikel des ausgewählten Einkaufs eingesehen werden
  • Mit dem Button "Storno zurück" lässt sich ein Bon stornieren.
  • Mit dem Button <wieder bearbeiten> lassen sich gebuchte Einkäufe wieder bearbeiten.
  • Mit dem Button "Bon Vorschau" kann die Druckvorschau des ausgewählten Bons angezeigt werden.
  • Mit dem Button "Bon Druck" können Sie Bons ausdrucken.
  • Der Button "Liste aller Bons" zeigt die Liste aller Einkäufe an.
  • Mit dem Button "Rechnung" kann zu dem Bon eine Rechnung erstellt werden.
zurück

Registerkarte "Pfand" - Pfandrückgabe

Auf der Registerkarte "Ihr Pfand" können Sie den Pfandrücklauf Ihrer Kunden einbuchen. Sie können diese Oberfläche auch mit der Taste "p" über das Nummernsucheeingabefeld aus aufrufen.

  • Geben Sie die Nummer des Pfandartikels ein oder wählen Sie mit den Cursortasten in der Pfandliste den Artikel aus, den Sie gutschreiben möchten. Ist der Pfandartikel markiert, kann dieser mit der Taste "Enter" in die Einkaufsliste übernommen werden.
  • Geben Sie die Menge des Pfandartikels ein und bestätigen Sie die Eingabe mit Enter, es wird eine weitere Zeile angelegt und der Cursor springt wieder in das Nummersuchfeld.
  • Drücken Sie "Enter" um zur Mengeneingabe zu gelangen, mit "ESC" gelangen Sie zurück zur Einkaufsliste.
zurück

Vorbestellen von Artikeln

Sie können allgemeine Vorausbestellung anlegen und auch Wunsche aktuellen Stammkunden zuordnen. Die Vorbestellung kann einmalig oder für regelmäßig hinterlegt werden.

Geben sie das gewünschte Datum ein oder, bei wiederkehrenden Wünschen den Wochentag und den Starttermin.

Das hinzufügen der Artikel läuft genau so ab wie in der Einkaufsliste.

zurück

Rabatte verwalten

Mit dem PCG Kassenmodul gibt es verschiedene Möglichkeiten Rabatte zu verwalten.
Unter Laden-Hauptmodul/Einstellungen auf der Registerkarte "Rabattverwaltung" finden sich die Einstellungsmöglichkeiten.

Es kann ein Pauschalrabatt für alle Artikel oder aber auch individuelle Rabattsätze für einzelne Warengruppen hinterlegt werden.

Dazu lassen sich auch Rabatttypen verwalten. Wenn Sie z. B. Ihren Mitarbeitern im Laden 15% Preisnachlass gewähren möchten, können Sie einen Rabatttyp "Mitarbeiter" anlegen und diesem den Rabattsatz von 15% gültig für den Verkaufsbereich "Laden" zuordnen. Der Rabatttyp kann dann direkt beim Kunden eingegeben werden, so dass der Preisnachlass automatisch berücksichtigt wird. Rabatttypen können sowohl für die verwschiedenen Verkaufsbereiche, als auch Warengruppen, als auch Artikel hinterlegt werden.

Neben den Rabatteinstellungen gibt es im Kassenmodul auch die Möglichkeit für Vorzugskunden gesonderte Preislisten zu verwenden und Bonussysteme einzuführen. Mit dem Bonussystem können ihre Kunden Punkte sammeln und diese ab einer bestimmten Anzahl einlösen bzw. sich vergüten lassen.

zurück

Direkttasten an der Kasse

Über Direkttasten im Kassenmodul können Sie die häufig verkauften Artikel an der Kasse bequem durch einen Klick dem Einkauf hinzufügen, ohne die ganze Artikelnummer eingeben zu müssen. Sie können die Tasten selbst nach Ihren Wünschen belegen.
Die von Ihnen festgelgten Direkttasten können Sie dann im Kassenmodul unter Artikel/Direktttasten nutzen.

zurück

Direkttasten individuell belegen

Sie können die Tasten individuell nach Bedarf mit von Ihnen gewünschten Artikeln belegen.
Gehen Sie dazu im Laden-Hauptmodul unter "Artikel" auf die Registerkarte "Direkttasten".
Wählen Sie in der linken Spalte aus der Artikelliste den Artikel, den Sie als Direkttaste zur Verfügung haben möchten oder suchen Sie ihn über das Suchfeld. Klicken Sie anschließend auf den Button <Als Direkttaste>.
In der rechten Spalten finden Sie eine Liste der vorhandenen Direkttasten.
Um eine Direkttaste wieder zu löschen, gehen Sie rechts in der Liste auf den entsprechenden Artikel und klicken Sie auf den Button <entfernen>

zurück

Datenbank aufräumen/Bons archivieren

Je nach Anzahl der Kunden wächst die Datenbank an und je nach Rechner kann es daher sein, dass die Ausführungsgeschwindigkeit nachlässt.

Ab einer Größe von 600 MB, spätestens bei 1,5 GB empfehlen wir das aufräumen der Datenbanken.

Beim Lokal Server spürt man ab ca 30.000 Aufträge in den Normaltabellen eine Verlangsamung, beim SQL Server können es ca 100.000 sein, bevor eine Performance verschlechterung spürbar wird. Bei einem Betrieb mit 1000 Aufträgen pro Woche und SQL Server sollten also nicht viel mehr als 2 Jahre im System sein.

Achtung: offene Einkäufe blockieren die Archivierungen;
vor dem Aufräumen und dem archivieren der Daten, muss nach offenen Einkäufen gefiltert und diese abgeschlossen werden!

So archivieren Sie Ihre Bons

  • Unter Laden/Markt im Ladenhauptmodul finden Sie die Funktion "Bons archivieren".
  • Im Fenster "löschen von Bestellungen" können Sie die Tabellen komprimieren, Ihre Daten archivieren und zusätzlich alte Bestellungen löschen.

  • zurück
    Beim Tabellen komprimieren werden die Daten enger zusammengepackt, so dass wieder genügend freier Speicherplatz verfügbar ist. Aber alle Daten bleiben im aktuellen Verzeichnis erhalten.
  • Beim Archivieren der Daten werden alle Daten in Archivtabellen kopiert (Diese Tabellen beginnen mit dem "x"). Die Archievtabellen haben die gleiche Datenstruktur wie die Normaltabellen, daher lässt sich einfach zwischen den Archivtabellen und den Normaltabellen wechseln.
    Die Archivtabellen können unendlich groß werden, das ist kein Problem, denn die werden ja nur zur eventuellen Ansicht einzelner Rechnungen oder Lieferscheine benötigt. Die Normaltabellen bleiben kleiner, daher wird das Programm im Alltag wieder schneller.
  • Wenn Sie ganz sicher sind, dass Sie Bestellungen aus der Vergangenheit nicht mehr bearbeiten möchten, lassen sich diese auch löschen. Dazu muss die Option "Daten zusätzlich löschen vor dem" angehakt sein und das Datum eingestellt werden, bis zu welchem Termin Sie die Bestellungen löschen möchten. Aus den im normalbetrieb benutzten Tabellen werden nach dem Archivieren die Massendaten bis zum Termin gelöscht. Die Daten finden sich in den Archivtabellen, dort können diese komplett im PCG eingesehen werden.
    Ein löschen ist nicht unbedingt erforderlich!!
zurück

Archivierte Daten einsehen



Mit den zwei Buttons läßt sich einfach zwischen Normalbetrieb benutzten Tabellen und der Archivtabellen wechseln.

Die Bearbeitung der Inhalte ist im Archivmodus natürlich gesperrt, sonst kann es ja passieren, das Einträge ins Archiv erfolgen, die in den Normaltabellen keine Auswirkung haben.

zurück

Einstellungsmöglichkeiten für die Kasse

Im Ladenhauptmodul gibt es verschiedene Einstellungsmöglichkeiten.

Sie finden Sie die Einstellungsmöglichkeiten in dem Ladenhauptmodul unter dem Button <Einstellungen>.
zurück

Registerkarte <allgemeine Einstellungen>

  • Verkäuferschnellwechsel an allen Kassen;
    Mit dieser Einstellung lässt sich schnell zwischen den Verkäufer wechseln.
  • Mit Waagenanbindung arbeiten am Comport;
    Mit dieser Einstellung kann die Kasse an eine Waage angebunden werden, so dass die Gewichtsübernahme übertragen wird.
    Hierzu muss der Comport eingestellt werden. Weiter lässt sich auch die Waagentextanzeige einbinden.
  • Wenn mit Waage an der Kasse gearbeitet wird, wird zusätzlich der Bondrucker aktiviert.
    Es lässt sich auch mit Zusatzanzeige einstellen, hierfür muss ebenfalls der Port hinterlegt sein.
  • Mit Scanner am Comport arbeiten;
    Die Kasse kann selbstverständlich auch mit Scanner betrieben werden, dazu bitte auch den Comport einstellen.
  • Beim Scannen von Später-bons die Artikel dem Einkauf hinzufügen;
    mit dieser Einstellung können Einkäufe, die pausieren, fortgesetzt werden.
  • Artikelliste in der Kassenoberfläche links (Touchscreen Rechtshänder);
    Die Artikelliste wird an der Kasse links angezeigt.
  • Weitere Einstellungsmöglichkeiten für den Bon-Druck.
  • Diesen Drucker für den Bondrucker verwenden;
    Es lässt sich ein Standartdrucker für den Bondruck festlegen.
zurück

Registerkarte <lokale Einstellungen>

Wie unter "allgemeine Einstellungen" lassen sich Einstellungen zur Waagenanbindung, dem Druck, der Einstellung für den Touchscreen und dem Scanner lokal für einen Kassenarbeitsplatz hinterlegen.
Zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten lokal für einen Kassenarbeitsplatz sind:

  • gleiche allgemeine Parameter überschreiben;
    Ist diese Option gesetzt, dann werden die Einstelllungen auf der Registerkarte <allgemeine Einstellungen> NICHT verwendet, stattdessen werden die Parameter von <lokale Einstellungen> lokal an dem gerade ausführenden PC gespeichert und beim Start der Kasse auch verwendet.
    Diese Einstellung ist nötig um z.B an Kasse 1 den Comport 1 der Waage zuzuweisen, an Waage 2 den Comport 2, im Büro dagegen ohne Waage usw.
  • Waagentextanzeige nutzen;
    Diese Einstellung wurde von einem Anwender mit dem Waagentyp Waage Dura (der Type der in den Laufbandkassen verbaut wird) gewünscht und bietet die Möglichkeit einer Textzeile anzuzeigen, ist aber nicht zu empfehlen, denn das verlangsamt die Abläufe deutlich.
  • Waage mit reinem Checkoutmodus;
    Die Waage kann auf 2 verschiedene Weisen angesprochen werden:
    Modus 1)
    1.Bitte stelle den Grundpreis XY (und das Tara Z) in die Anzeige und zeige dort den GesamtPreis, der sich aus dem aktuellen Gewicht ergibt.
    2.Bitte gib mir den zuletzt ermittelten Preis und lösche den Grundpreis.
    Diese Aufruffolge wird z.B. an der KäseTheke benötigt, damit der Kunde verfolgen kann wie sich eine Scheibe Käse auf den Gesamtpreis auswirkt.
    Modus 2)
    1.Bitte benutze den Grundpreis XY (und das Tara Z) und gib mir SOFORT nach erfolgter Wägung den GesamtPreis zurück. Lösche anschließend den Grundpreis, dies kann an einer reinen CheckoutWaage eingestellt werden, wenn das Gewicht der Ware schon feststeht, z.B. Kunde wiegt Gemüse an einer Kontrollwaage, Käse wird vorgewogen.

    Modus 2 ist natürlich doppelt so schnell, ausserdem lässt sich die Geschwindigkeit erhöhen, wenn die Zwischensummierung ausgeschaltet wird, ist aber sicher nur in einem Supermarktähnlichem Betrieb erforderlich.

  • bei <+> statt Gesamtsumme Bon auf Später verschieben;
    Ist diese Option angehakt, wird mit der Taste "+" an der Kasse statt dem Bondruck, der Einkaufsabschluss auf später verschoben.
  • Streifendrucker verwenden;
    Ist dies Option nicht aktiv, wird der Kassenbon im DinA4 Format gedruckt. Für kleine Läden interessant, die nur manchmal einen Kundenbeleg brauchen. (Mit Checkoutwaage ist ein Kundenbeleg obligatorisch !)
zurück

Registerkarte <Druckeinstellungen>

  • Kopfband der Ausdrucke mit MeinLogo drucken;
    Auf jedem Bon erscheint das Logo.
  • Die Adresse des Hauptbertiebs verwenden;
    Der PC Gärtner ist mehrbetriebsfähig, mit dieser Einstellung wird der Hauptbetrieb der Kasse zugewiesen.
  • Biosiegel mit ausdrucken;
    Das Biosiegel wird auf dem Bon ausgedruckt.
  • Verwendeter Typ Zusatzanzeige;
    Der Typ für die Zusatzanzeige lässt sich in diesem Drop-Down-Menü hinterlegen.
  • Folgender Font wird beim Ausdruck verwendet;
    Die Schriftart für den Bondruck kann hier eingestellt werden.
zurück

Registerkarte <Zahlungskonditionen>

Hier legen Sie Ihre Zahlungskonditionen für die Rechnungskunden fest und können einen Text eingeben der auf der Rechnung zusätzlich erscheint.

Registerkarte <interne EAN's/PLU-Waage>

Falls Sie zusätzlich eine PLU-Waage benutzen, die einen Barcode erzeugt, können Sie diesen an der Kasse einlesen und einem Artikel zuordnen. Auf dieser Registerkarte müssen die notwendigen Einstellungen gesetzt werden.

Registerkarte <Texte>

Auf dieser Registerkarte lassen sich Texte, wie z. B. "Herzlich willkommen in unserem Bioladen" und "Vielen Dank für Ihren Einkauf" für den Bondruck und die Rechnung hinterlegen.

Registerkarte <Rabattverwaltung>

Es lassen sich neben einem Pauschalrabatt für alle Artikel auch Rabatte für einzelne Artikel und Warengruppen hinterlegen. Dazu können Rabatttypen, wie z. B. Rabatttyp "Mitarbeiter" erhalten 20% eingegeben werden. Desweiteren verfügt die PC Gärtner Kasse über ein Bonussystem für Vorzugskunden.

Das Flag "Rabattsätze nicht anwenden, falls Artikel im Sonderangebot" schaltet den Rabatt für Sonderangebote aus.